Die Studierenden setzen sich mit konkreten beruflichen Anforderungen an Beratende in Beratungsinstitutionen auseinander. Sie schätzen die eigenen Fähigkeiten für das Berufsfeld ein und formulieren Ziele für die Ausbildung. Pädagogisch-praktische Studien werden in Form von Tagespraktika in ausgewählten Beratungseinrichtungen absolviert und mit Methoden der Aktionsforschung wissenschaftlich begleitet.
Die inhaltliche Vor- und Nachbereitung findet im Rahmen von Seminaren statt. Die Betreuung vor Ort über nehmen Dozentinnen und Dozenten sowie Mentorinnen und Mentoren der betreuenden Einrichtungen.

Kursinhalte:

  • Vorbereitung des 2-tägigen Beratungspraktikums
  • Auseinandersetzung mit Vorerfahrungen und Vorwissen in Bezug auf die Beratung
  • Rollen und Aufgaben von sowie Kompetenzen und Anforderungen an Beratungspersonen
  • Reflexion der eigenen Beratungskompetenz in anwendungsorientierter Hinsicht
  • Reflexion und Nachbereitung des 2-tägigen Beratungspraktikums