Plickers

Mit der App Plickers lässt sich ein interaktives Quiz erstellen, ohne dass die SuS ein Smartphone, Tablet oder einen PC benötigen. Stattdessen erhalten die SuS einen personalisierten QR-Code, den die Lehrkraft mit Hilfe der App erstellt hat. Je nachdem welche Seite des QR-Codes nach oben zeigt, hat der/die Schüler/in scih für A, B, C oder D entschieden.

Erfasst werden die Antworten über die Kamera des Smarthphones bzw. Tablets der Lehrperson und können anschließend am Whiteboard dargestellt werden.

Der Zugang zur App und Website ist kostenfrei.

Einsatz im Unterricht

Wiederholung und Reaktivierung von Wissen

Geraden zum Stundeneinstieg bietet sich die Nutzung von Plickers an. Neben Anknüpfung an die Vorstunde ermöglicht diese Form des Einstiegs auch und vor allem eine Diagnosemöglichkeit: Sind bestimmts Aspekte unklar, schwer verständlich oder einfach auch nicht mehr bekannt? In diesem Fall lässt sich das weitere Vorgehen flexibel gestalten, ggf. mehr Zeit für die Wiederholung einplanen.

Abfrage zum Stundenende:

Natürlich lässt sich Plickers genauso zum Stundenende nutzen, um Lernfortschritte zu erkennen und vor allem genauer diagnostizieren zu können, welche Teile der Klasse noch Schwierigkeiten mit den Stundeninhalten haben und das Lernziel nicht erreichen konnten.

Feedback-Runde

Plickers lässt sich auch als (personalisierte) Feedback-Runde nutzen. Die Fragen richten sich dann an den Unterrichtsinhalten, dem Lernprozess oder auch der Lehrperson aus. Anonymisieren lässt sich diese Runde auch ganz einfach durch Tausch der Karten unter den SuS.

Bewertete Abfragen (Vokabeltests etc.)

Großes Potential bietet Plickers auch für bewertete Wissensabfragen, zum Beispiel Vokabeltests in den Fremdsprachen oder allgemeine Abfragen in anderen Fächern. Der Vorteil ist in diesem Fall, dass die Auswertung bereits mit der Abfrage einhergeht und keine aufwändige Korrekturen mehr nötig sind. Soll Plickers hierfür verwendet werden, ist natürlich eine besondere Ritualisierung bzw. Einweisung notwendig: Die SuS dürfen sich nicht austauschen und müssen die Leistungssituation akzeptieren. Die kleinen Buchstaben auf den QR-Codes machen ein Abschauen praktisch unmöglich. Sinnvoller ist dagegen die Nutzung von Plickers in Fremdsprachen zur Reaktivierung von Vokabeln zum Stundenbeginn, ähnlich einer Leistungssituation, um gewisse Verbindlichkeiten zu schaffen, aber ohne anschließnede Bewertung.

Stärken von Plickers
  • Die SuS benötigen kein eigenes Smartphone oder Tablet. Besonders vorteilhaft bei niedrigeren Klassen, die über kein digitales Gerät verfügen.
  • Die Nutzung der App ist kostenfrei
  • Hohes Motivations- und Aktivierungspotential seitens der SuS
  • Ist in jeder Unterrichtsphase methodisch differenziert und zielführend einsetzbar, zum Beispiel als Unterrichtseinstieg, um an die Vorstunde anzuknüpfen bzw. zu erheben ob etwas unklar, schwer verständlich oder einfach war.
Schwächen von Plickers
  • Nur Abfrage geschlossenen Fragen, von Begriffen, Daten, Zusammenhänge mittels Quiz- und Richtig/Falsch-Fragen
  • Aus Datenschutzgründen können auch Pseudonyme Schülernamen verwendet werden
  • Bei der Nutzung von Plickers im Unterricht sollte unbedingt beachtet werden, dass die Schülergesichter während der Abstimmung verdeckt sind. Halten sich die Schüler die QR-Zettel direkt vor das Gesicht mit Blickrichtung in die Kamera ist dies völlig unproblematisch, da sich kein Gesicht erkennen lässt.
  • Fragen müssen in der App nach dem scannen neu ausgewählt werden (etwas umständlich)
Zuletzt geändert: Mittwoch, 24. März 2021, 18:03